Die Koordination im Palliativnetz

Für den palliativärztlichen Konsiliardienst arbeiten drei Koordinatorinnen und ein Koordinator.
Sie sind ausgebildete Palliative Care Pflegekräfte. Wenn Sie tagsüber bis 21.30 Uhr die
Notrufnummer des Palliativnetzes wählen, erreichen Sie eine von ihnen. Nachts kümmert sich
die Intensivstation des Bergmannsheil um eingehende Anrufe. Wenn Sie am Wochenende ärztliche
Hilfe benötigen, halten die Koordinatorinnen Kontakt zum diensthabenden Arzt. In dringenden
Fällen besuchen sie Sie auch einmal zu Hause.

Die Koordinatorinnen beraten Sie gerne bei der Beantragung der Pflegestufe und organisieren
Hilfsmittel, wie ein Pflegebett oder einen Badewannenlifter. Wenn Patienten durch ihre Angehörigen
alleine versorgt werden, geben die Koordinatorinnen Tipps und Hilfestellungen für eine fachgerechte Pflege. Sie stehen in direktem Kontakt zu Ihrem Palliativarzt. Mit ihm besprechen sie, wie man Ihr Leben erleichtern kann. Sollte zum Beispiel ein Wundmanager hinzugezogen werden oder könnten Sie von Besuchen des Hospizdienstes profitieren, dann werden sie den Kontakt zu den entsprechenden Diensten organisieren.

Vielleicht haben Sie bereits im Krankenhaus eine Koordinatorin kennengelernt. Oft werden diese von den Krankenhäusern gebeten, den Patienten vor der Entlassung zu besuchen, damit wichtige Vorbereitungen für zu Hause getroffen werden können und auch, damit der Haus- und der Palliativarzt sowie der Pflegedienst Sie zeitgerecht in Empfang nehmen können.


In Notfällen ist immer (24 Stunden am Tag) jemand für Sie unter der Notrufnummer da:

Telefon 0800 - 725 542 848 (PALLIATIV).

Für Medikamenten- und Hilfsmittelbestellungen sowie grundsätzliche Fragen bitten wir, uns
zu den offiziellen Bürozeiten zwischen 9.00 und 16.00 Uhr zu kontaktieren:

Telefon 0234 - 79209731.

Die Koordinatorinnen und der Koordinator des Palliativnetzes Bochum e.V.

Jennifer Becker
Thorsten Bayer
Sandra Krafft
Katja Jaszczerski